Kontakt

Sicher einkaufen

Trusted Siegel
Trusted Siegel

Hotline für Bestellungen und Fragen zum Bestellvorgang

Trusted Siegel

Hotline:

05121 - 80 90 666

Trusted Siegel

Sprechzeiten:

Mo. - Do.: 08:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 15:00 Uhr

E-Mail:

shop@sweets-online.eu

Derzeit geöffnet

Weihnachtsgebäck

Filter

Filter

Zu den typischen Traditionen der Advents- und Weihnachtszeit gehören spezielle Gebäckstücke, die in dieser Zeit hauptsächlich verzehrt und auch selbst gebacken werden. Dabei kannte man Backwaren zu besonderen Festtagen wohl auch schon in vorchristlichen Zeiten. Ursprünglich wurden süße, teilweise besonders gewürzte Weihnachtsgebäcke erst im Dezember hergestellt und gegessen. Im Handel sind sie heute allerdings oft auch schon im September oder Oktober zu erhalten.

Weihnachtsgebäck, wie wir es heute kennen ist vermutlich in den mittelalterlichen Klöstern entstanden. Die einfachen Menschen in dieser Zeit hatten keinen Zugang zu den teuren, exotischen Gewürzen, die wir heute aus der Weihnachtsbäckerei kennen. In reichen Klöstern kannte man dagegen Zimt, Nelken, Anis und Ingwer und über die alten Handelswege erreichten die besonderen Gewürze die Küchen und Backstuben der Klöster. Dort wurden die weihnachtlichen Gebäcke zum Einen selbst verzehrt, zum Anderen verteilte man sie wohl auch in der vorweihnachtlichen Zeit an die Bedürftigen der Umgebung. Zu den typischen Weihnachtsgebäcken gehören Stollen, Weihnachtsplätzchen mit  den verschiedensten Zutaten, wie Zimtsterne, Spekulatius, Lebkuchen, Printen, Dominosteine, Anisplätzchen und Pfefferkuchen.

Den Christstollen aus Hefeteig, heute gibt es ihn mit den unterschiedlichsten Füllungen ( Mandel, Nuss, Marzipan, Quark) aber auch in traditioneller Variante ( Dresdener Stollen) ist eines der ältesten bekannten Weihnachtsgebäcke. Seine Form und Herstellung sollte das in Windeln gewickelte Christkind symbolisieren.

Weihnachtsplätzchen, kleine weihnachtliche Gebäckstücke, werden in vielen Familien in der Weihnachtszeit noch selbst hergestellt. Ob gerollt, geformt, gespritzt oder, wie der Spekulatius mit geschnitzten Holzmodeln in die typische Form gebracht. Die Motive dieser Modeln waren zunächst vorwiegend christliche, später kamen auch Alltagsmotive hinzu.

Rezepte und Formen haben sich über Generationen erhalten, wobei es auch regionale Besonderheiten und typische Spezialitäten gibt.